Sie sind hier: Aktuelles » 

Aktiv werden!

Spende Zeit und erfahre mehr über das Ehrenamt im DRK

Re-Zertifizierung für Kita - die Erfolgsgeschichte

Die beiden Kitas „Korallenriff” und „St. Josef” können sich über ihre Re- Zertifizierung freuen. Beide Einrichtungen sind auch für die kommenden vier Jahre als Familienzentrum zugelassen

Übergabe der neuen Gütesiegel (von links): Alena Löwen (Leitung Familienzentrum St. Josef), Maik Engbers (Verbundleitung katholische Kitas), Susanne Fischer (Leitung Netzwerk Familienzentrum), Pfarrer Markus Thoms, Marion Brenzel (Leitung Familienzentrum Korallenriff), Bürgermeister Franz Möllering, Hermann Bertels (Geschäftsführer DRK) und Lisa Brücker (zukünftige kommissarische Leitung Korallenriff).

Die beiden Kindertagesstätten „Korallenriff“ und „St. Josef“ haben erneut die Re- Zertifizierung zum „Familienzentrum NRW“ erfolgreich bestanden und dürfen nun das Gütesiegel „Familienzentrum“ für weitere vier Jahre tragen. Die Einrichtungen unter der Trägerschaft des DRK-Ortsvereins (Korallenriff) und der katholischen Kirche (St. Josef) wurden erstmals im Jahr 2008/2009 zum Familienzentrum zertifiziert. Die erste Re-Zertifizierung fand 2012/2013 statt.

Die Gütesiegelfähigkeit zum „Familienzentrum NRW“ wird alle vier Jahren durch „Forschungs-, Entwicklungs- und Kooperationsinstitut der Freien Universität Berlin überprüft, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Aufwand dafür war zwar nicht mehr ganz so groß wie zu Beginn im Jahr 2008, aber dennoch enorm. Ein dicker Ordner voller Dokumentationen zeugt von der Arbeit.

Basis- und Aufbauleistungen

Acht Basisleistungen und acht Aufbauleistungen muss ein Familienzentrum vorweisen, wenn es das Gütesiegel erneut bekommen will. Zu den Basisleistungen gehören zum Beispiel die Beratung und Unterstützung für Kinder und Familien oder die Kindertagespflege. Das Gütesiegel besteht aus insgesamt 94 Kriterien.

Den beiden Familienzentren wurde bei der zweiten Re-Zertifizierung wieder ein „sehr hohes Qualitätsniveau“ bescheinigt. „Es ist nicht selbstverständlich, dass ein so hoher Qualitätsstandard über viele Jahre gehalten wird. Hierauf sind wir sehr stolz“, sagen die beiden Einrichtungsleitungen Marion Brenzel und Yvonne Kölker. Einzigartig sei auch die trägerübergreifende Zusammenarbeit der beiden Einrichtungen. Als eigenständiges Familienzentrum könnte jeder für sich arbeiten. Mit zusätzlicher Unterstützung der Gemeinde Neuenkirchen entstand aber das Netzwerk Familienzentrum, mit der Außenstelle im Kardinal-von-Galen Haus. „Eine Erfolgsgeschichte, die es so kein zweites Mal gibt“, heißt es in dem Pressetext.

Familienzentrum

Die Angebote des Familienzentrums sind offen für alle Interessierten und nicht nur für die Kinder und Eltern der beiden Familienzentren. Zum 1. August kommt die neue Programmübersicht für das kommende Halbjahr heraus. Sie wird in allen Kindertageseinrichtungen verteilt und liegt im Rathaus aus. Zudem sind alle Angebote auf der Homepage zu finden: www.familienzentrum-neuenkirchen.com

Berichte und Fotos unter

Zeitungsbericht MV

6. Juli 2017 15:13 Uhr. Alter: 132 Tage